Online-Live-Veranstaltung: Vortrag „Weibliche Genitalverstümmelung“

Mittwoch, 23. Juni 2021, 18:00 – 20:00 Uhr

Veranstaltungsreihe „Gemeinsam stark! Gegen Diskriminierung und Gewalt“

Die Veranstaltungsreihe zum Thema „Gemeinsam stark! Gegen Diskriminierung und Gewalt“ beleuchtet Themen, die in der Öffentlichkeit wenig wahrgenommen, häufig unterschätzt und tabuisiert werden.
Die Menschenrechtsverletzung weibliche Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation – FGM) ist ein komplexes und noch längst nicht vollständig erforschtes Thema. FGM bezeichnet eine schwere Menschenrechtsverletzung, bei der Teile des weiblichen Genitals abgeschnitten oder verletzt werden.
Aktuellen Angaben von UNICEF zufolge sind weltweit mehr als 200 Millionen Frauen von weiblicher Genitalverstümmelung betroffen. Auch in Deutschland gibt es viele tausend Mädchen, die dieses grausame Ritual erleiden.

Die Referentin Hannah Wettig, Publizistin mit den Arbeitsschwerpunkten Arabische Welt, Entwicklungszusammenarbeit und Feminismus, wird in ihrem Vortrag dieses Thema unter medizinischen, religiösen, entwicklungspolitischen und feministischen Gesichtspunkten erläutern und zur Diskussion bringen.
 
Die Veranstaltung richtet sich an bürgerschaftlich Engagierte, Hauptamtliche in der Integrationsarbeit sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Referierende:

Hannah Wettig, Publizistin, Projektmanagerin bei Wadi e.V. für die Kampagne „Stop FGM Middle East“, Koordinatorin für das Projekt "Vom Flüchtling zum Bürger und zur Bürgerin“

Veranstalter:

Amt für Migration, Integration und Recht, unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg

Kontakt/Rückfragen:

Landratsamt Rastatt
Amt für Migration, Integration und Recht
Carmen Langenbacher, Projekt- und Ehrenamtskoordinatorin
Am Schlossplatz 5
76437 Rastatt
Telefon: 07222 381-4336
E-Mail: c.langenbacher@landkreis-rastatt.de

Informationen und Anmeldung:

Die Veranstaltung findet digital als Live-Workshop statt.
Anmeldung per E-Mail an o. g. Adresse.
Die Zugangsdaten erhalten Sie einige Tage vor der Veranstaltung.
Die Teilnahme ist kostenfrei.